Samstag, 14. Februar 2015

Projekt: Haare schnell und gesund lang züchten

Hi Beauties,

ihr kennt das Problem sicher auch. Eure Haare möchten einfach nicht lang wachsen! Ich hab dasselbe Problem und zwar seit Jahren. Obwohl man am Ansatz mitkriegt dass die Haare wachsen, sieht man es nicht in der Länge. Sie haben überwiegend dieselbe Länge. Daraus schließe ich dass meine Haare an den Spitzen stetig brechen.
Da ich gerne lange und volle Haare habe helfe ich mit Clip in Extensions nach. Aber mittlerweile habe ich kaum noch Lust und Nerven dazu mir immer soviel Mühe zu machen. Außerdem nimmt es auch viel Zeit ein ständig die Extensions perfekt reinzuclippen, Übergänge zu kaschieren, glätten etc. Und am Ende des Tages fühlt sich der ganze Kopf einfach unangenehm an.
Natürlich habe ich auch schon überlegt Microrings oder Bonding Extensions also eine festsitzende Haarverlängerung anbringen zu lassen, aber da das Eigenhaar dadurch zu stark geschädigt wird und mir die Kosten dafür zu hoch sind, kam das für mich nicht in Frage und ich musste mir was anderes überlegen.
Angefixt durch Youtube kam mir dann eine Idee endlich mal das Projekt durchzuziehen was auf Youtube bei vielen Mädchen geklappt hat. Und zwar die komplette Pflege der Haare und das Styling zu verändern.
Heute möchte ich euch vorstellen, wie ich meine Haare pflege, auf was ich verstärkt achte und auf was ich verzichte um meine Haare bis zum Sommer auf Brustlänge zu 'züchten'
Angefangen habe ich mit dem Projekt Ende Januar.

1. Haarwäsche





Meine Empfehlung:
- Plantur 21 Shampoo, fördert und unterstützt das Haarwachstum, silikonfrei
- Die Arganöl Spülung von Swiss o Par ebenfalls ohne Silikone pflegt die Haare weich
- Die Kokosmilch Kur von Swiss o Par verleiht einen tollen Duft und Glanz, silikonfrei
- Einmal pro Woche die Haarmaske von Balea auftragen 5 - 10 Minuten einwirken lassen, silikonfrei
Es ist sehr wichtig dass ihr auf silikonfreie Produkte achtet da sie die Haare nicht zusätzlich beschweren. Ebenfalls empfehle ich die Kur und die Maske mit einem grobzackigen Kamm oder dem Tangle Teezer Aqua Splash einzukämmen.
Nach der Wäsche wird das Wasser mit dem Handtuch vorsichtig ausgedrückt, nicht rubbeln!
Und ganz wichtig die Haare nur alle 2 bis 3 Tage waschen und nicht täglich!

2. Haarpflege




Meine Empfehlung:

- Kokosöl ist das beste was ihr in eure Haare geben könnt, gebt nach jeder Wäsche eine kleine Menge in eure Handfläche, verreibt es dass es flüssig wird und verteilt es im Haar
- Benutzt eine Spitzenpflege z.B die Gliss Kur Oil Nutriitive Spitzenpflege, auch wenn hier Silikone enthalten sind, das ist okay da die Spitzen gestärkt werden müssen
- Zusätzlich könnt ihr zwischendurch eine silikonfreie Haarmilch z.B die von Balea in die trockenen Haare geben
- Wichtig ist dass ihr eure Haare nicht mit zu vielen Produkten beschwert, deshalb nutzt die aufgelisteten Produkte nicht alle auf einmal, es reicht auch nur das Kokosöl zu verwenden
- Bürstet eure trockenen Haare regelmäßig durch damit die Durchblutung der Kopfhaut angeregt wird

3. Zusätzliche Maßnahmen






Meine Empfehlung:

- Nimmt zur Unterstützung des Haarwachstums Nahrungsergänzungspräperate welche Biotin, Folsäure, Zink und/ oder Kieselerde enthalten. Ich kann euch die von tetesept 'Haarkraft' super empfehlen
-Eine angeregte Kopfhaut fördert die Durchblutung und somit das Haarwachstum, am besten stimuliert ihr eure Kopfhaut mit einer Massage dazu nimmt ihr entweder eure Finger oder so ein komisches Massageteil ( ich weiß den Namen für dieses Utensil nicht!). Ihr könnt vorher auch Birkenhaarwasser einmassieren, das sorgt für Frische und ein tolles Gefühl
- Ein Muss sind gesunde Spitzen! Also alle 1-2 Monate Spitzen schneiden um Spliss zu vermeiden. Am besten kauft ihr euch eine Frisörschere und schneidet sie euch selbst, denn da umgeht ihr das Risiko, dass euer Frisör zuviel abschneidet
- Auch wenn es schwer fällt aber ihr MÜSST auf Hitze verzichten! Denn das schädigt die Haare ziemlich stark. Kein Glätten kein Locken und kein Föhnen! Haare lasst ihr nach der Wäsche lufttrocknen oder ihr könnt auch eine Kaltstufe im Föhn verwenden.
Ich mache ab und zu ganz selten eine Ausnahme z. B wenn ein besonderer Anlass ansteht dann glätte ich die Haare einmal, aber hauptsächlich sollte darauf verzichtet werden.

Und nun kommen noch ein paar kleine Zusatztips:
- Trinkt viel Wasser! 2- 3 Liter am Tag
- Ernährt euch gesund! Unterstützende Haarwuchs Lebensmittel sind z.B Brokkoli und Soja
- Bindet euch eure Haare nachts zu einem leichten Zopf zusammen
- Verwendet keine Haargummies mit Metallklemme, lieber mit einer Spange zusammenstecken oder Spiralgummies aus Kunststoff verwenden ( Invisibobbles)
- Lasst ab und zu eine reichliche Portion Kokosöl über Nacht im Haar einwirken und wascht es euch morgens raus, die Haare werden intensiv genährt
- Verwendet falls möglich einen Kissenbezug aus Seide

So, das waren alle meine Tipps und meine Routine für ein gesundes und schnelles Haarwachstum. Ich bin jetzt seit 3 Wochen dran an diesem Programm und kann euch sagen, dass ich schon Erfolge merke. Meine Haare sind fülliger und etwas voluminöser geworden. Ich bilde mir auch ein dass sie mir schon wirklich paar Millimeter länger vorkommen als vor dem Projekt.
Ich will das ganze jetzt ca bis Juni durchziehen und werde dann nochmal einen Bericht über das Ergebnis verfassen.

Ich hoffe mein Blogpost hat euch gut gefallen und ich freue mich über Kommentare und Anregungen!





Kommentare:

  1. Ein sehr informativer Post!
    Einige Produkte werde ich jetzt auch mal ausprobieren (beispielsweise die Haarmilch von Balea, die ich kannte ich bisher noch gar nicht).

    AntwortenLöschen
  2. Super post! Werde mal einiges ausprobieren:)

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post :-) kannst du vielleicht mal eine Review zu dem Shampoo von Plantur machen? Würde mich total Interessieren :-)
    Habe vor kurzem auch einen Post über meine Haarroutine gemacht.

    Liebe Grüße, Kathie <3
    mondexrose.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Wow sehr gut geschrieben!! :)

    Liebst, Dilan

    AntwortenLöschen
  5. Huhu..
    Toller Post und so viele Infos und Tipps, von denen ich vorher noch nicht wusste.
    Plantur 21 habe ich auch mal genutzt, fand das ganz gut ;)
    Bin gerade dabei meine Haare wachsen zulassen, aber das dauert ^^. Am liebsten hätte ich ja von heut auf morgen 20cm mehr *lach*

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. super interessanter und informativer post! gefällt mir sehr gut :) die tipps sind echt praktisch!
    liebe grüße
    samira
    http://www.blackisbliss.com/

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Tipps! Vor allem das mit dem Kokosöl habe ich noch nie gehört und bin ganz gespannt es morgen mal auszuprobieren….werden die dadurch nicht schneller fettig?

    Liebst
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss aufpassen, dass man nicht zuviel in den Haaren verteilt und dass es gleichmäßig gemacht wird. Dann werden sie auch nicht fettig :)
      Gruss Sari ♡

      Löschen
  8. Kokosöl habe ich auch zu Hause und verwende es ab und an als Haarkur. :-)
    Liebe Grüße,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  9. Meine Haare wachsen zwar von selbst sehr lang (leider! kann auch sehr nervig sein), aber, dass sie auch gesund bleiben, das ist immer eine Herausforderung. Sehr gute Tipps, von daher! Plantur 21 benutze ich zum Beispiel auch :) Find das super, meine Haare werden dadurch mit jeder Anwendung dicker und kräftiger.

    Liebe Grüße und viel Erfolg beim Projekt ;)
    Bonny

    AntwortenLöschen